Sie sind hier: Aktuelles

Aktuelles

Bereitschaftsabend 16.11.2020 - "Pilotprojekt"

Aufgrund der aktuellen Entwicklungen des Covid19-Pandemie, mussten alle Aus- und Fortbikldungen in Präsenz dieses Jahr zum zweiten Mal abgesagt und ausgesetzt werden. Davon blieben leider auch unsere gemeinsamen Bereitschaftsabende nicht verschont. Einen kompletten Ausfall unserer gemeinsamen Abende, wie Anfang des Jahres, wollten wir dennoch nicht einfach so hinnehmen. Daher entschied sich unsere Bereitschaftsleitung einstimmig dafür, unsere Aus- und Fortbildungsabende in einem neuen Format stattfinden zu lassen. 

Daher startete heute Abend unser "Pilotprojekt"; der erste Bereitschaftsabend online.

Wie üblich bereitete dazu einer unserer aktiven Helfer ein Thema vor; an diesem Abend stand eine Wiederholungseinheit zum Thema "notfallmedizinische Versorgung" auf dem Programm. Begonnen wurde mit einer Präsentation, die neben einer strukturierten Patientenuntersuchung auch das Erstellen einer Verdachtsdiagnose beinhaltete. Anschließend bearbeiteten wir gemeinsam vier Fallbeispiele, in denen wir die zuvor erlernten Basics und Schritte anwenden konnten. Wichtig und sinnvoll ist eine regelmäßige Beschäftigung mit diesen Thema. Denn aufgrund der vielen durch uns betreuten Sanitätsdienste können auch medizinisch weniger erfahrene Helfer*innen jederzeit in die Situation kommen, bei einem Notfallpatienten ersteintreffend zu sein.

Auch wenn im Vorhinein ein wenig Skepsis herrschte, wie dieser neue Bereitschaftsabend denn werden würde, stellte sich die Idee im Nachhinein als Erfolg heraus. Auch wenn wir uns nicht persönlich sehen konnten, hatten wir dennoch die Möglichkeit einen gemeinsamen Abend im Kreise der Bereitschaft zu verbringen und an die gemeinsamen Fortbildungsabende der Vergangenheit auf eine neue Art und Weise anzuknüpfen.

Mitgliederversammlung DRK-Ortsverein Bad Bergzabern e.V. - Landrat Seefeldt ehrt Arno Hirsch für 40 Jahre aktiven Dienst

Am Montag, den 19. Oktober 2020 fand die alljährliche Mitgliederversammlung des DRK-Ortsverein Bad Bergzabern im vereinseigenen Gebäude in Kapellen-Drusweiler statt. Aufgrund der Coronapandemie wurde die, ursprünglich für das Frühjahr geplante, Veranstaltung zunächst vertragt und fand nun, aufgrund des geltenden Abstandsgebotes und entsprechender Hygieneregeln, etwas unkonventionell in der Fahrzeughalle statt. 

Ganz oben auf der Agenda standen dieses Jahr unter anderem die Ehrungen langjährig aktiver Mitglieder durch Landrat und DRK-Präsidenten des Kreisverbandes SÜW Dietmar Seefeldt. Er bedankte sich bei Marie-Thérèse Faber (10 Jahre), Marco Wilhelm (10 Jahre), Moritz Weiß (10 Jahre), Florian Würtz (15 Jahre) und Heiko Nebert (20 Jahre). Besonders hervor hob er Jubilar Arno Hirsch für seine mittlerweile 40-jährige Tätigkeit im Dienste des Deutschen Roten Kreuzes.

Zunächst beim DRK-Ortsverein Billigheim-Ingenheim aktiv, führte sein Weg zur beruflichen Tätigkeit im hauptamtlichen Rettungsdienst des DRK, welcher er bis heute nachgeht. Innerhalb der Bereitschaft Bad Bergzabern wirkte er unter anderem zwei Jahre als Bereitschaftsleiter und war lange Zeit Teil der Vorstandschaft. Heute engagiert er sich vor allem bei der Organisation der Blutspende und Altkleidersammlung sowie -verladung und kümmert sich um kleinere Reparaturen am Vereinsgebäude. 

Unter der Zustimmung aller Anwesenden sprach Landrat Seefeldt die Hoffnung aus, dass Arno Hirsch noch lange Teil der Bereitschaft Bad Bergzabern sein möge. 

Als weiterer Teil der Versammlung erfolgte der jährliche Bericht des Vorstandes über das abgelaufene Jahr 2019 durch den Vorstandsvorsitzenden Joachim Jahn, der Kassenbericht der Kassenwartin Rita Kastner und der Bericht der Kassenprüfer. Auf die Berichte folgte im Abstimmungsverfahren die einstimmige Entlastung des Vorstandes sowie die Annahme des ebenfalls vorgestellten Haushaltsplanes für das aktuelle Jahr 2020. 

Obgleich auch für uns die aktuelle Situation einige Schwierigkeiten und Hürden mit sich bringt, wie oben zu lesen ist, sind wir trotzdem im Rahmen unserer Möglichkeiten auch in dieser besonderen Zeit mit unseren Leistungen und Angeboten für Sie da!

2. Altkleiderverladung 2020

Am Donnerstag, den 08.10.2020 fand unsere 2. Altkleiderverladung in diesem Jahr statt.

Wie immer sammelte einer unserer Helfer im Vorhinein Altkleider in der gesamten Verbandsgemeinde, die zwischenzeitlich in unserem Ortsvereinsgebäude in Kapellen-Drusweiler gelagert wurden.

Insgesamt schafften es 10 unserer Helfer dadurch heute zwischen 8 und 9 Tonnen Altkleider zu verladen, die nun zur weiteren Verwendung und Verarbeitung zur Verfügung stehen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Insgesamt schafften es 10 unserer Helfer heute zwischen 8 und 9 Tonnen Altkleider auf einen LKW zu verladen, sodass diese nun einer weiteren Verwendung zugeführt werden können.

Wie immer sammelte einer unserer Helfer dafür im Vorhinein fleißig Altkleider in der gesamten Verbandsgemeinde, die zwischenzeitlich in unserem Ortsvereinsgebäude in Kapellen-Drusweiler gelagert wurden.

Erste Blutspende mit Terminreservierung

Am 29. September 2020 fand auch bei uns in Bad Bergzabern die erste Blutspende mit Terminreservierung statt. Hintergrund des neuen Systems ist das Ziel, eine Optimierung der Spende allgemein zu erreichen, mit dem positiven Nebeneffekt, dass die Wartezeiten für die Spender so weit wie möglich verkürzt werden. 

Trotz der nicht geringen Umstellung, die das neue System für Spender*innen bedeutet, wurde die Neuerung mit sehr großer Akzeptanz angenommen. Aus anfänglich 87 angemeldeten Spendern*innen wurden im Spendezeitraum von 16.30 bis 20.00 Uhr beeindruckende 123 Spender*innen, unter denen sich auch wieder einige Neuspender befanden.

Vielen Dank für Ihr Verständnis dem neuen System gegenüber und die tolle Mitarbeit.

Wir freuen uns schon jetzt auf die nächste gemeinsame Spende mit unseren treuen, aber auch vielen neuen Lebensrettern.

 

Leider haben wir im Zusammenhang der Blutspende, aber auch noch eine etwas weniger erfreuliche Nachricht für alle unsere Spender. Aufgrund der aktuellen Situation, haben wir uns entschieden, die Blutspenderehrung dieses Jahr nicht stattfinden zu lassen. 

Wir wollen Sie schützen - immer und vor allem in der aktuellen Coronasituation!

Wir hoffen auf Ihr Verständnis und werden sie zur nächsten Blutspenderehrung selbstverständlich rechtzeitig einladen.

Ihr Team des DRK Ortsvereins Bad Bergzabern e.V.

 

 

Visitenkarte feiert Jubiläum

Aus einer ehemaligen Schreinerei wurde eine moderne Unterkunft für das DRK.

Umbau von ehemaliger Schreinerei zu DRK-Unterkunft vor 15 Jahren in vollem Gange - auch heute noch Instandhaltungsmaßnahmen

Bad Bergzabern/ Kapellen-Drusweiler. Bis zum Jahre 2006 nutzte der DRK Ortsverein Bad Bergzabern e.V. vorhandene Räumlichkeiten in der Marktstraße in Bad Bergzabern. Platzmangel und eine immer komplizierter werdende Parksituation bewegten den Vorstand schließlich dazu, sich nach einer Alternativlösung um zu schauen. Diese wurde 2002 in Form einer ehemaligen Schreinerei in Kapellen-Drusweiler gefunden. In 10148 Stunden ehrenamtlicher Eigenarbeit bauten die Helfer des Vereins das alte Gebäude zu einer modernen Unterkunft für eine Hilfsorganisation um. Noch im Umbau begriffen, fand am 29. August 2005 eine erste Präsentation für die damalige DRK-Kreisvorsitzende, Landrätin Theresia Riedmaier, statt; im Dezember des Folgejahres schließlich die offizielle Einweihung. Ein neues Domizil für die Unterbringung von Material, Fahrzeugen und die vereinsinterne Aus- und Fortbildung war entstanden.

Auch danach fanden immer wieder kleinere Ausbesserungsarbeiten und Instandhaltungsmaßnahmen statt. Viele wurden auch dabei durch die Helfer selbst geleistet, wie die Pflege und Erhaltung des Vorgartens, aber auch kleinere Reparaturen wurden in Eigenarbeit vorgenommen. Als jüngstes Projekt wurde die in Kapellen ansässige Firma Kropfinger mit der Neudeckung des Daches beauftragt sowie der Malerbetrieb Wüst aus Gleishorbach für die Aussenfassade engagiert. Alle Arbeiten wurden dabei in Eigenleistung finanziert.

Sie möchten den DRK Ortsverein Bad Bergzabern e.V. bei der Instandhaltung seines Gebäudes und der Erfüllung seiner Aufgaben unterstützen? Dann informieren Sie sich gerne über die Rahmenbedingungen einer Fördermitgliedschaft oder helfen Sie mit einem individuellen Spendenbetrag (Kontonummer DE27 5489 1300 0000 1220 09 (VR Bank SWW) oder DE79 5485 0010 0026 0099 69 (Sparkasse SÜW))! Oder erledigen Sie Ihren dm-Einkauf bei Ihrem dm-Markt in Bad Bergzabern am 28.09.2020. Dieser Tag steht bei dm ganz im Zeichen der Unterstützung für Vereine und Gemeinschaften. Ein Teil des Tagesumsatzes kommt gemeinnützigen Einrichtungen zugute; so auch dem DRK Ortsverein Bad Bergzabern e.V..

´1. Altkleiderverladung 2020

Nach einer längeren "Betriebspause" hatten wir am heutigen Dienstag, den 30.06.2020 wieder die Möglichkeit uns um einen Teil unserer gesammelten Altkleider zu kümmern. Unter Einhaltung der coronabedingten Hygienemaßnahmen trafen sich 6 unserer aktiven Helfer*innen, um gemeinsam ca. 8 Tonnen Altkleider zu verladen. Vielen lieben Dank an dieser Stelle an unsere fleißigen Helfer*innen sowie die weiterverarbeitende Altkleiderfirma. 

Blutspenden in Bad Bergzabern

...gelebte Zusammenarbeit der der Blutspende!

Am 12.05.2020 fand unser zweiter Blutspendetermin des Jahres statt.

Obwohl die Blutspenden momentan unter besonderen Umständen stattfinden müssen, war es ein erfolgreicher Spendetermin. Trotz der längeren Wartezeiten und erhöhten Schutzmaßnahmen konnten wir 120 Spender*innen zählen; davon sogar 12 Erstspender*innen!

Vielen Dank für Ihre Unterstützung! Der Dank gilt aber auch unseren Helfer*innen des DRK und der Freiwilligen Feuerwehr Bad Bergzabern.

Besonders bedanken möchten wir uns dieses Mal bei der Firma Hetzler, die einen Anhänger für die Ausgabe der Lunchpakete zur Verfügung stellte sowie der VG Bad Bergzabern, welche die Unterstützung durch die Feuerwehr Bad Bergzabern genehmigte.

Wir freuen uns, Sie bei unserem nächsten Blutspendetermin am Dienstag, den 28.07.2020 wieder in der Schlosshalle in Bad Bergzabern begrüßen zu dürfen!

Bleiben Sie gesund!

Ihr DRK Ortsverein Bad Bergzabern

Neujahrswanderung Bereitschaft Bad Bergzabern

Blick vom Bismarckturm auf Bad Bergzabern...
Der Wilhelmspavillon...
gemeinsame Stärkung bei Kaffee und Kuchen

Das erste Februarwochenende nutzten wir für unseren ersten gemeinsamen Ausflug dieses Jahr: Unsere Neujahrswanderung. Mitwandern durften alle unsere aktiven Bereitschaftsmitglieder, Angehörige und Freunde.

Durch das schlechte Wetter ließen wir uns nicht beirren. Auch wenn wir ursprünglich eigentlich nach Frankweiler fahren und dort einen ca. 10 km langen Weg gemeinsam bestreiten wollten, entschieden wir uns kurzfristig im Bad Bergzaberner Land zu wandern.

So führte uns unsere Route schließlich durch den Pfälzer Wald rund um Bad Bergzabern, die auch das Kloster Liebfrauenberg, den Bismarckturm und den Wilhelmspavillon einschloss.

Zum Abschluss kehrten wir gemeinsam in Bad Bergzabern in die "Kleine Konditorei" ein, um uns bei Kaffee und Kuchen zu stärken und uns auf zu wärmen.

Alle waren sich einig, dass Ausflüge dieser Art eine gelungene Abwechslung zu den eigentlichen Aufgaben der Bereitschaft sind und unbedingt öfter stattfinden dürfen. 

Jahresabschlussfeier DRK Ortsverein Bad Bergzabern e.V.

vorne (v.l.n.r.): Bereitschaftsleiter Marco Wilhelm, Jana Müller,
2. Vorsitzender Heiko Nebert und 1. Vorsitzender Joachim Jahn

hinten (v.l.n.r.): Arno Hirsch und Florian Würtz

Auch in diesem Jahr feierten wir unsere traditionelle Jahresabschlussfeier im Januar. Zu diesem Anlass hatten wir ins Weingut Otto Hey nach Oberotterbach eingeladen und durften am Samstag, den 25.01.2020 wieder viele unserer aktiven Bereitschaftsmitglieder und deren Partner zu einem gemütlichen Abend im Kreise der Ehrenamtlichen begrüßen.

Gemeinsam verbrachten wir eine schöne Zeit und unsere Bereitschaftsleitung (Marco Wilhelm und Sylvia Bitterwolf) ließ in einer kurzen Ansprache das Jahr 2019 Revue passieren. Wie jedes Jahr sicherten wir auch in den vergangenen zwölf Monaten viele Veranstaltungen sanitätsdienstlich ab und veranstalteten 5 Blutspendetermine; beides bedarf im Vorhinein immer wieder einiger Planung und Organisation. Dafür vielen lieben Dank an die jeweiligen Organisatoren.

Zusätzlich trafen wir uns jeden Monat zu einem von insgesamt 12 gemeinsamen Bereitschaftsabenden, an denen wir uns in Theorie und Praxis mit abwechslungsreichen Themen rund um das Einsatzgeschehen beschäftigten und fortbildeten. Ergänzt wurden diese durch diverse Übungen, wie zum Beispiel die gemeinsame Einsatzübung beim Feuerwehrfest in Oberotterbach. Aber auch zur Jahresabschlussübung der Feuerwehr Bad Bergzabern waren wir wieder eingeladen worden und beübten gemeinsam mit den Freiwilligen Feuerwehren aus Bad Bergzabern und Klingenmünster sowie den Sapeurs pompiers aus Wissembourg das Einsatzszenario eines größeren Verkehrsunfalls in Bad Bergzabern. Erstmalig fand dieses Jahr aber auch eine Einsatzübung statt, die von uns mitorganisiert worden war. Übungsort war die Kolmerberg-Kapelle bei Dörrenbach. Hier galt es gemeinsam mit den Freiwilligen Feuerwehren aus Bad Bergzabern und Dörrenbach das Szenario einer Explosion auf einer Baustelle abzusarbeiten. Vielen Dank an dieser Stelle an Marco Wilhelm für die Mitgestaltung der Übung. Am Ende des Jahres waren aber auch zwei görßere Übungen mit der gesamten Schnell-Einsatz-Gruppe des Landkreises organisiert worden, an denen wir ebenfalls mit Helfern und Fahrzeugen beteiligt waren.

Auch bei diversen realen Feuerwehreinsätzen waren wir aktiv, lösten den Regelrettungsdienst aus dem Einsatz aus und sicherten die Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehr in und um Bad Bergzabern medizinisch ab. Aber auch außerhalb unseres eigentlichen Einsatzgebietes wurden wir dieses Jahr zur Unterstützung angefordert. Vor allem der Abend und die Nacht des 19. Dezember wird uns allen in Erinnerung bleiben: Während einer Bombenentschärfung in Germersheim, stand gleichzeitig ein Haus in Edenkoben in Vollbrand. An beiden Einsätzen waren unsere Helfer und Fahrzeuge bei der Versorgung und Betreuung der Betroffenen beteiligt. Besonders geprägt war unser Jahr 2019 aber auch durch den Rheinland-Pfalz-Tag, der am letzten Juniwochenende in Annweiler stattfand. Bei vielen Vorbereitungen waren unsere Führungskräfte involviert und die eigentliche Veranstaltung wurde unterstützt, indem wir zusammen mit den Kolleginnen und Kollegen aus Landau als Teil der Schnelleinsatzgruppe Landau-SÜW an zwei Tagen zur Sicherheit vorgehaltenen Behandlungsplatz besetzten. 

Auch unser Vorstandsvorsitzender Joachim Jahn warf in einer kleinen Rede einen Blick auf das vergangene Jahr. Er hob dabei besonders die Altkleidersammlung als ein wichtiges Element unserer Arbeit hervor. Die Altkleiderspenden ermöglichen es nicht nur, benachteiligten Familien Hilfe zukommen zu lassen. Sie sorgen auch dafür, dass wir einen Teil unserer Arbeit finanzieren können. Dafür bedankte er sich vor allem bei Arno Hirsch, der mit großem Engagement viel dazu beiträgt und mehrmals im Monat unterwegs ist, um überfüllte Container abzufahren und Altkleiderspenden einzusammeln.

Besonders freut es und, dass sich viele Menschen neben ihren Beruf für die Aufgaben des Roten Kreuzes interessieren und in unserem Ortsverein ehrenamtlich mitwirken. Deshalb ist es uns eine Herzensangelegenheit unsere Aktiven für langjähriges Engagement zu ehren. An diesem Abend durften wir

Jana Müller für 10 Jahre,

Marco Wilhelm für 10 Jahre,

Florian Würtz für 15 Jahre,

Heiko Nebert für 20 Jahre und 

Arno Hirsch für 40 Jahre

Mitarbeit in unserer Bereitschaft danken.

Drei unserer zu ehrenden Aktiven konnten an diesem Abend leider nicht anwesend sein: Marie-Thérèse Faber (10 Jahre), Moritz Weiß (10 Jahre) und Jochen Getto (15 Jahre).

Auch allen anderen aktiven Helferinnen und Helfern unserer Bereitschaft möchten wir uns an dieser Stelle danken. Ohne sie und ihr Engagement aber auch das Verständnis und die Unterstützung ihrer Angehörigen wäre die Arbeit unseres DRK Ortsvereins nicht leistbar.

Den ausführlichen Jahresbericht können Sie auf dieser Internetseite finden. Klicken Sie dabei einfach "Wir über..." > "...unsere Aktivitäten" > "Jahresberichte" an.

Stellvertretend für die Bereitschaftsleitung

Sylvia Bitterwolf